Wen wir tragen

Tragen als Getragene

Gott hat uns bis heute reich beschenkt und trägt uns auch in die Zukunft. Deswegen geben wir weiter und tragen auch andere in dieser Welt. Obwohl zahlreiche Kontakte und Verbindungen zu anderen Menschen und Organisationen bestehen, werden hier zwei Ehepaare konkret vorgestellt. Sie sind explizit durch uns ausgesandt und werden auf vielerlei Art und Weise von uns unterstützt und getragen.

Peru - Jürg und Mirjam

Seit 2004 arbeiten Jürg und Mirjam mit Latin Link in Peru und engagieren sich für Menschen mit einer Behinderung. Hauptsächlich arbeiten sie bei der peruanischen Organisation Corazones Unidos mit, welche sich insbesondere für die Inklusion von Personen mit Behinderung in die christliche Gemeinde einsetzt. Die Arbeit umfasst die Reparatur und Weitergabe von Rollstühlen, die Sensibilisierung und Schulung von Pastoren und christlichen Gemeinden sowie die Durchführung von Familiencamps. Zudem bauen sie in ihrer Kirchgemeinde einen Dienstbereich für Menschen mit einer Behinderung auf.



"In Peru gehören die meisten Menschen mit Behinderung zur ärmsten Gesellschaftsschicht. Wir glauben, dass die christliche Kirche den Auftrag hat, dem Beispiel Jesu zu folgen und diese Menschen in ihre Mitte einzuladen."

Norwegen - Flurin und Rieneke

Flurin und Rieneke sind seit 2015 mit Jugend mit einer Mission in Norwegen tätig. Beide arbeiten intensiv und äusserst gerne mit jungen Menschen zusammen. Flurin plant Missionseinsätze, organisiert Jugendkonferenzen mit und gibt diverse Kurse an der Jüngerschaftsschule. An letzterer - der Bibelschule für die Nationen (BSN) - findet Rienekes primäre Arbeit statt. Sie gibt den Schülern einen Gesamtüberblick über die Story der Bibel und hilft ihnen, diese selber verstehen zu lernen. Auf dieser Grundlage werden dann andere Weltanschauungen bewertet und das Gelernte in den Alltag umgesetzt.



"Ich möchte eine Plattform schaffen, auf welcher christliche Jugendliche geschult, ermutigt und weiterbegleitet werden können. Ich möchte, dass sie begeisterte Nachfolger von Jesus und Leiter in ihrem Umfeld werden."